Yoga-Basic:

Sie lernen Schritt für Schritt verschiedene Grundhaltungen (Asanas), einfache Atemlenkung (Pranayama) sowie Entspannungstechniken.
Bei Bedarf werden bei körperlichen Einschränkungen alternative Übungen gezeigt.  (Level: Anfänger)

Golden-age / für weniger gelenkige Menschen

Kräfte, die im Alter nicht verloren gehen, sondern wachsen. Es ist nie zu spät mit Yoga zu beginnen. Dies ist der Yoga-Kurs für die "goldenen Jahre" des Lebens. Körperliche Übungen wechseln sich mit Entspannungsphasen ab. Bewegungen und Haltungen für Koordination, Kraft und Beweglichkeit werden auf die Teilnehmenden abgestimmt. Alternative Haltungen werden bei evtl. Körpereinschränkungen gezeigt. Nach dem Genuss der Körper-und Atemübungen, schließt die Yoga-Stunde mit Tiefenenstpannung ab.

Yoga-sanft:

In diesem Kurs werden klassische Hatha-Yoga Techniken wie Körperhaltungen (Asanas), Atemtechniken (Pranayama) und Meditation gelehrt. Besondere Aufmerksamkeit wird auf Tiefenentspannung gelegt (u.a.Yoga-Nidra nach Satyananda – Tradition). 

Starker Rücken - Balance:

Spüren Sie kräftigende Körperübungen und die wohltuenden, spannungslösenden Atem-Yoga-Techniken. Besonders empfehlenswert bei Rücken-, Kiefer-, Nacken- und Schulterbeschwerden sowie bei Tinnitus.
Die Tiefenentspannung wirkt heilsam auf der emotionalen und körperlichen Ebene. Positive Ressourcen können erkannt und konkret für die Lebensgestaltung genutzt werden.

Mittelstufen - Yoga:

Mittelstufen-Yoga ist ein Hatha-Yoga-Angebot mit klassischen Körperhaltungen (Asanas) und fließenden Körperbewegungen (Karanas) sowie verschiedenen Atemtechniken (Pranayama).

Der Atem unterstützt die heilsamen Yoga-Techniken in einer besonderen Leichtigkeit, die rasch spürbar wird.
Wenn wir uns auf diesen Energiefluss einlassen, können sich körperliche, emotionale sowie mentale Verspannungen lösen.
Die Muskeln werden gekräftigt, die Organe massiert, der Blutkreislauf aktiviert. Dadurch wird der gesamte Körper wohltuend belebt.
Die abschließende Entspannung verhilft Spannungen zu lösen und führt zu einer tiefen Regeneration.

Yoga für Schwangere

Ich sehe Yoga in der Schwangerschaft als eine Chance, sich bewusst auf hormonelle Veränderungen einzustellen sowie auf Belastungen, die auf Wirbelsäule, Bänder, Sehnen und innere Organe wirken. Mit gezielt eingesetzten Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Atemübungen), Bandhas (speziellen Muskelkontraktionen) und Tiefenentspannungstechniken fördern Sie die Geschmeidigkeit ihres Körpers, finden zu mehr Bewegungsfreude, lernen, ihre Innensicht zu schärfen und erfahren das erfüllende Gefühl, psychischer und physischer Ausgeglichenheit.Auch wenn Hatha-Yoga für Schwangere ab der 12. Schwangerschaftswoche empfohlen wird, bitte ich Sie, im Vorfeld mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt bzw. ihrer Hebamme abzuklären, ob bei Ihnen gesundheitliche Einschränkungen bestehen, auf die wir im Rahmen dieses Kurses Rücksicht nehmen sollten. 

Yoga & Faszientechniken

Im Faszien-Yoga verweben sich die Weisheit des Yoga mit der modernen Faszienforschung. Die medizinsiche Forschung hat in den vergangenen Jahren die Bedeutung der Trainierbarkeit der Faszien (Bindegewebsnetzwerk) wissenschaftlich nachgewiesen. Faszien umhüllen als kollagenes, faseriges Bindegewebe die Sehnen, Muskel, Bänder, Organe und Knochen. Bei Verklebungen können sie die Beweglichkeit einschränken und erhöhen so das Risiko von Verletzungen und Schmerzen. 

Die Yogaübungen werden mit Schwüngen, sanftem Federn und elastischen, langsam-fliessenden oder wippenden Bewegungen verwoben.Die Muskelfaszien lassen sich gut mit sanftem Druck mobilisieren. Verschiedene Tools wie Bälle oder Rollen können Linderung verschaffen.
Sie üben spielerisch und mit Freude. Erhöhen Sie Ihre Flexibilität, Geschmeidigkeit, funktionelle Kraftentwicklung und verbesserte Körperwahrnehmung. Sie runden Ihre Yogastunde mit der Tiefenentspannung ab.